Easytown Spiel

Spiel für den Auftakt der Einheit: Aktivierung

Durch die Straßen der Stadt

Alle Kinder (Autos) dürfen sich dribbelnd in der Stadt (Spielfeld) bewegen. Ausnahmen sind zwei „Fußgängerzonen“ (3-Sek.-Raum).

Parkplätze

Einige Reifen werden in der Nähe dieser „Zonen“ platziert. Wenn ein Kind möchte, kann es den Ball innerhalb eines freien Reifens platzieren (parken) und ohne den Ball innerhalb der „Fußgängerzone“ laufen. Kinder können die Fußgängerzone jederzeit verlassen, indem sie den Ball aufheben und sich wieder auf den Straßen der Stadt bewegen.

Achtung Kreisverkehre!

Es werden Gruppen von 3-4 Pylonen auf dem Spielfeld aufgestellt. Die Kinder müssen diese „Kreisverkehre“ umrunden, wenn sie auf sie treffen, bevor sie zurück auf die Straße fahren dürfen.

Verkehrskontrolle

Ein oder zwei Kinder werden bestimmt, die sich ohne Ball ein weißes flaches Hütchen o.ä. auf den Kopf setzen. Sie sind nun Verkehrspolizist*innen und können andere Kinder stoppen und kontrollieren bevor sie weiterfahren dürfen.

VIP Autos

Ein oder zwei Kinder werden bestimmt, die ihren Ball tragen und ein rotes flaches Hütchen o.ä. auf den Kopf setzen. Diese „roten Autos” sind wichtiger als die anderen und dürfen nicht berührt oder behindert werden. Dennoch können die anderen Kinder versuchen, in die roten Autos „hineinzuschauen“, wer darinsitzt.

Rettungswagen

Ein Kind wird bestimmt, das seinen Ball trägt, ein blaues flaches Hütchen o.ä. auf den Kopf setzt und zum Rettungswagen wird. Wann immer es will, kann es die Sirene anschalten (Nachahmen des Geräusches) und das blaue Hütchen als Blaulicht schwenken. Nun müssen alle anderen „Autos“ dem Rettungswagen Platz